Einfamilienhäuser im Stil der 70er - 80er-Jahre

Familiehus med en stil fra 70'erne

Charakteristik

Die Ölkrise in den 70er-Jahren stellte den Energieverbrauch bei Neubauten in den Fokus. Neue Häuser mussten Wärme besser halten können und deshalb hat man in der Regel den Fensteranteil reduziert. Im Gegensatz zu Häusern aus den 60er-Jahren hatten diese Häuser einen geringeren Fensteranteil. Die Fenster waren oft klein und hatten eine breiten Rahmenkonstruktion, welches dazu führte dass zu wenig Tageslicht in die Wohnräume gelang.
In den 80-er Jahren setzte sich folglich der postmoderne Stil durch. Historische Elemente wie Säule und Bögen als Formen prägen diesen Stil - ohne jedoch einen wirklichen Zusammenhang mit dem Gebäude oder Wohntypen zu haben.

Guter Rat

Wünscht man sich mehr Tageslicht im Haus, aber gleichzeitig Zweifel an der Architektur des Gebäudes hat, kann man sich von einem Architekten Rat holen, bevor man die Aufteilung der neuen Fenster überdenkt. Haben Sie keine Angst davor das Gebäude zu modernisieren, da es nur den Gesamtausdruck des Hauses unterstreicht und dem Haus gleichzeitig ein wenig den Stil der 80er-Jahre verleiht.

Zu vermeiden

Die postmoderne Architektur verweist auf historische Referenzen, aber achten Sie darauf, dass das Haus nicht in einen Palais- oder Bauernhausstil umgewandelt wird, da Häuser aus den 70er- und 80er-Jahren einen ganz anderen modernen und komplexen Stil haben.

x
Richtlinie zu Cookies

Über Cookies