VELFAC Design Fenster im ersten Spiritual Care Center Europas

Das Sukhavati Spiritual Care Center gehört zu den außergewöhnlichsten Projekten, die mit VELFAC Design Fenstern realisiert wurden. Es ist Europas erstes buddhistisches Zentrum für spirituelle Fürsorge und liegt im Kurort Bad Saarow, 70 Kilometer südöstlich von Berlin, auf einem gut 8.000 qm großen Grundstück direkt am beliebten Scharmützelsee.

Sukhavati, Brandenburg

Die Idee von Sukhavati basiert auf der Zielsetzung, die Lehren der tibetisch-buddhistischen Weisheitstradition in die Praxis umzusetzen. Die Grundlage des Konzepts bilden die buddhistischen Übungen des spirituellen Klassikers „Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben“ von Soygal Rinpoche. Der tibetische Gelehrte gab dem Zentrum seinen Namen, der aus dem Sanskrit stammt und der mit „Ort, der Wohlbefinden, Glück und Zufriedenheit bringt" übersetzt werden kann.

Sukhavati bedeutet: „Ort, der Wohlbefinden, Glück und Zufriedenheit bringt."

Das Konzept von Sukhavati ist einzigartig. In einer besonders mitfühlenden und heilenden Atmosphäre werden Menschen in allen Lebens- und Leidensphasen, insbesondere auch bei schwersten Krankheiten und persönlichen Krisen, gepflegt und betreut. Acht der insgesamt 36 Wohneinheiten sind außerdem für Menschen vorgesehen, die eine Auszeit brauchen, sei es nach Burnout, Trennung oder Tod von Angehörigen. Darüber hinaus werden Weiterbildungen und Seminare in Achtsamkeit, Meditation und Mitgefühl für Mediziner, Pflegepersonal und Sozialarbeiter angeboten

Im Mai 2016 wurde das Spiritual Care Center nach gut zweijähriger Bauzeit eingeweiht

Der zweiphasige Realisierungswettbewerb
 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren begann 2011. Von 14 Teilnehmern in Runde Eins konnten Hufnagel Pütz Rafaelian Architekten, Berlin unter der Leitung von Karl Hufnagel den Wettbewerb für sich entscheiden. Entstanden ist ein vollkommen barrierefreier und behindertengerechter, lichtdurchfluteter Flachbau mit rund 3.400 qm Nutzfläche, in dem sämtliche Apartments dem See zugewandt sind.

Das Architekturkonzept beruht maßgeblich auf einer engen Verbundenheit des Gebäudes mit Natur und Wasser. So verfügen sämtliche Räume über besonders große bodentiefe Fensterfronten, die den Blick auf die idyllische Kulisse des Scharmützelsees freigeben und viel natürliches Licht einlassen. Architekt Karl Hufnagel hat seinen Entwurf daher von Beginn an mit VELFAC geplant.

„Ein spiritueller Ort wie Sukhavati braucht Wärme und Natürlichkeit, gleichzeitig aber auch eine gewisse Reduktion und Konzentration auf das Wesentliche“, erinnert sich Achim Sodekamp, der das Projekt Sukhavati als Fachberater für Architekten vom ersten Tag an für VELFAC betreut hat. „Bei unseren VELFAC Fenstern sind diese Anforderungen in einem Produkt vereint: im Materialmix mit dem warmen Holz auf der Innenseite und dem witterungsbeständigen Aluminium außen, in den schmalen Rahmen für viel natürliches Licht und in dem klaren reduzierten Design.“ 

Großzügige Fensterfronten schaffen die Verbindung zu Natur und Wasser

Ein prägendes Element der architektonischen Gestaltung ist der vollständig verglaste Eingangsbereich des Spiritual Care Center. Mit seinen großzügigen Schiebetürelementen von vier Metern Breite und 2,25 Metern Höhe gewährt er eine transparente Sichtachse von der Kurpromenade durch das Gebäude hindurch auf den See. Diese Offenheit dient als bauliches Symbol für die Toleranz der Betreiber und Bewohner von Sukhavati, deren Zentrum ausdrücklich allen Menschen, unabhängig von ihrer Weltanschauung oder ihrem Glauben, offen steht.

Insgesamt wurden in dem Objekt über 570 Quadratmeter Glasfläche in Fenstern sowie Terrassen- und Schiebetüren aus der VELFAC-200-Serie eingesetzt. Das Spiritual Care Center Sukhavati ist ein besonders gelungenes Beispiel dafür, wie gut das reduzierte skandinavische Design mit seinen großzügigen Glasflächen und dem warm anmutenden Holz auf der Innenseite mit einem Ort voll spiritueller Wärme korrespondieren kann.

 

Fakten:

Objekt/Standort: Karl-Marx-Damm 25, DE-15526 Bad Saarow
Website des Objekts: http://www.sukhavati.eu
Bauherren: Tertön Sogyal Stiftung
Architekt: Karl Hufnagel Architekten, Berlin
Website des Büros: http://www.hufnagel-architekten.de

x
Richtlinie zu Cookies

Über Cookies