Schallschutz und Lüftung - beides bei der Fensterplanung berücksichtigen

Einer der wesentlichsten Faktoren bei der Entwicklung von Schallschutzfenstern ist die Messung der Lärmbelastung bei geschlossenem Fenster. Ist gleichzeitig eine Lüftung am Fenster vorgesehen, so wirkt sich dies auf die Komplexität der Konstruktion aus. Die Möglichkeiten für eine Lösung werden noch komplizierter, wenn das Lärmniveau an der Fassade Grenzwerte überschreitet.

Schon zu Beginn informieren wir Sie gerne über die Frage, ob ein normales Lüftungsventil im Fensterrahmen Ihren Schallschutzanforderungen genügt, oder eher ein spezielles Schallschutzventil die Lärmbelastung besser begrenzt.

So finden Sie garantiert eine Lösung für Ihre neuen Fenster, die schon in der ersten Planungsphase neben Schallschutz und Lüftungsmöglichkeiten auch Ihre Wünsche bezüglich der Öffnungsfunktionen, Wärmedämmung, Sicherheit, u.v.m. in eine ganzheitliche Lösung mit einbezieht.

Schallschutzventil – eine in den Fensterrahmen integrierte Lüftung

Ein VELFAC Schallschutzventil sorgt in allen Gebäudetypen, die mit VELFAC Design Fenstern ausgestattet sind, auch bei erhöhten Schallschutzanforderungen für sehr gute Lüftungsmöglichkeiten und bietet eine schalldämmende Wirkung von Dn,e,w 40 dB. Das Ventil wird auf einer Auffütterung angebracht, die am Oberrahmen des Fensters montiert ist.

Das äußere Aluminiumprofil hat die gleiche Farbe wie der Fensterrahmen und bildet eine harmonische Einheit mit Fenstern und Fassade. Das Schallschutzventil ermöglicht eine Frischluftzufuhr ohne Beeinträchtigung der schalldämmenden Wirkung der Fenster.

Fenster mit Schallschutzventil