Personenschutz und Sicherheitsverglasung

Die Wahl eines sicheren Fensterglases ist sehr wichtig, vor allem wenn man kleine Kinder hat oder in der Höhe wohnt. Bei der Suche nach der passenden Fensterlösung ist es daher entscheidend, genau zu wissen, auf welche Details geachtet werden muss.

showroom3b_125dpi.jpg

DIN18008-2 (TRAV): Absturzsichernde Verglasung für Fenster und Türen

Unsere Sicherheitsverglasung VELFAC SAFETY verhindert oder minimiert zudem mögliche Verletzungen, sollte eine Person bei einem Unfall in eine Glasscheibe stürzen. Deshalb sind unsere Fenster nach den Technischen Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen (TRAV) zertifiziert.

DIN18008-1: Verkehrssicherheit bei verglasten Türen und bodentiefen Verglasungen ohne Absturzsicherung 

Im Rahmen der Überarbeitung der DIN 18008 haben sich einige Fragen zum Thema Verkehrssicherheit bei verglasten Türen und bodentiefen Verglasungen ohne Absturzsicherung ergeben, die VELFAC im Folgenden versuchen möchte zu erläutern:

Glasbruch kann in sehr seltenen Fällen zu schweren Verletzungen führen. Aus diesem Grund ist bei der Verwendung von verglasten Türen und bodentiefen Verglasungen das Risiko zu beurteilen und ggf. müssen Schutzmaßnahmen vorgesehen werden.

Zunächst ist die Eintrittswahrscheinlichkeit von Glasbruch zu beurteilen. Wird die Eintrittswahrscheinlichkeit von Glasbruch hoch beurteilt, muss eine Risikoanalyse erstellt werden und es müssen entsprechende Lösungsansätze für Schutzmaßnahmen umgesetzt werden, wie z.B. Kenntlichmachen der Glasfläche, Anbringen eines Geländer oder Verwenden von Glas mit sicherem Bruchverhalten (ESG oder VSG).

Ist die Eintrittswahrscheinlichkeit von Glasbruch als sehr gering zu beurteilen, sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Es ist immer eine objektbezogen Risikoanalyse bei der Verwendung von Glas in Gebäuden nötig, um Funktionelle und ökonomisch sinnvolle Lösungen zu finden. Ebenfalls sind Schutzmaßnahmen immer Objektbezogen und nicht pauschal zu formulieren. Die Verantwortung obliegt in erster Linie dem Planer und dem Bauherr sowie nachrangig dem Ausführenden und nicht dem Fensterlieferanten.

09_BIG_DONG_Dortheavej_Image20by20Rasmus20Hjortshoj.jpg

VELFAC kann selbstverständlich für Ihren Lösungsansatz Schutzmaßnahmen für Fenster und Festverglasungen mit satiniertem Glas oder mit ESG oder VSG Verglasungen liefern. Für eine weitere Beratung hierzu wenden Sie sich bitte an VELFAC

Wir verweisen darüber hinaus auf die gemeinsame Handlungsempfehlung und Hilfestellung der fünf Verbände: Der Bundesverband Flachglas, der Bundesverband Metall, der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V., Tischler Schreiner Deutschland und der Verband Fenster + Fassade aus Oktober 2019.

Fünf Verbände.JPG