Dreieckiges Haus mit viel Raum und Komfort

Der nur 380 m² kleine Baugrund der Familie Aydinli in der Form eines Tortenstücks bot eine schwierige Ausgangssituation, für die eine Standardlösung des neuen Eigenheims nicht in Frage kam. Die Düsseldorfer Architekten Leona und Andreas Geitner sahen hierin eine besondere Herausforderung und Chance zugleich.

haus-aydinli-01.jpg

Teilen Sie die Seite:

In enger Abstimmung mit den Bauherren entwickelten die Architekten ein kreatives Wohnhaus, das im Grundriss dem tortenstückförmigen Zuschnitt des Grundstücks entspricht und doch mit 159 m2 Wohnfläche den Raumwünschen der dreiköpfigen Familie gerecht wird. Entsprechend der funktionellen Abläufe im Haus weitet sich der Grundriss vom Eingangsbereich zum Wohn- und Essbereich. Besonders gelungen ist die räumliche Trennung von Wohnraum und Küche: Hierfür sorgt ein zentraler, raumhoher lärchenholz­verkleideter Kubus, der wie ein großer Schrank neben Stauraum auch Platz für ein Gäste-WC und einen Kamin bietet.

Große Fensterflächen sorgen für Licht und Wärme
Aufgrund guter Erfahrungen, die das Architektenduo mit den nach außen öffnenden Holz-Aluminium Fenstern von VELFAC bei ihrem eigenen Wohnhaus machte, luden sie die Bauherren zum Besichtigungstermin. Familie Aydinli ließ sich inspirieren und war von den VELFAC Fenstern begeistert: "Einfach toll, die Fenster mit den schmalen Rahmen gefielen uns auf Anhieb", schwärmt Cengiz Aydinli. "Sie lassen durch die größeren Glasflächen viel mehr Sonnenlicht herein. Vor allem gefällt uns die klare Linie und die Vielfalt der Öffnungsfunktionen".

Funktionalität schafft Raum und Komfort
Im bis zu vier Meter hohen Obergeschoss sorgt ein großes feststehendes Fenster mit kombiniertem Schiebe­drehfenster für Licht auf der Treppe und im oberen Flurbereich. Die Bäder sind mit Wendefenstern ausgestattet, die ein leichtes Putzen ermöglichen und zudem eine sehr gute Lüftungseffizienz bieten. Integrierte Lüftungsventile sorgen auch bei geschlossenen Flügeln für ein angenehmes Raumklima. Die nach außen öffnenden Fenster von VELFAC überzeugten auch durch ihren zusätzlichen Raumgewinn: Beim Lüften ragt kein Fensterflügel störend in den Raum.

Durch den besonderen Schnitt des Hauses ergibt sich in der Fassade des Wohnbereichs mit der großen, über sechs Meter breiten Fensterfront ein stumpfer Winkel. Hier treffen ein feststehendes Fenster und eine Terrassentür aufeinander. Problematisch ist das nicht, denn beide Elemente sind vor der Stahlstütze mit einem bauseits angefertigten Kopplungspfosten und einer in dem RAL Ton der Fenster beschichteten, speziell angefertigten Alu-Abdeckung miteinander verbunden. Die ästhetische Fassadenoptik und der Ausblick in den Garten sind dadurch nicht beeinträchtigt.

Das geschenkte Vertrauen in die kreative Arbeit des Architekturbüros Geitner wurde nicht enttäuscht: Mit einer gelungenen und zukunftsweisenden Grundrisslösung und einer bedürfnisorientierten und überzeugenden Raum­planung entstand für eine junge Familie ein lichtdurchflutetes Zuhause mit viel Platz und Komfort, in dem sie sich wohl fühlt und gerne lebt.

2017 wurde das Eigenheim der Familie Aydinli vom Bund Deutscher Architekten in Dortmund zum Preisträger Auszeichnung guter Bauten gekürt. Im Wettbewerb „Häuser des Jahres“ des Callwey Verlages wurde Haus Aydinli unter die besten 50 Projekte gewählt.

 

 

Fakten:

Objekte/Standorte: Einfamilienhaus mit VELFAC 200 ENERGY
Architekt: Geitner Architekten Gmbh, Düsseldorf
Bauherr: Privat
Auszeichnung: BDA preis Dortmund
Fotograf: Jens Kirchner, Düsseldorf